Plexiglas schneiden: beste Qualität bei FBT FeinBlechTechnik

Unsere Produkte

Schriftliche Anfrage

Nutzen Sie das Kontaktformular!

Teilen Sie uns Ihr Anliegen einfach per E-Mail mit, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Exakte Flexibilität

Laserschneiden

Laserschneiden

Die Fertigung von Präzisionsteilen ist mit Laserschneiden kein Problem. Die Produktion mit Hilfe eines Laserstrahls bietet genaue Schnittkanten und ermöglicht kleinste Durchbrüche für jegliche Formen.

Lernen Sie uns besser kennen

Unser Team

Team

Das sind die Menschen hinter unserem Unternehmen: Lernen Sie unsere Mitarbeiter kennen und finden Sie direkt die Kontaktdaten für Ihre Ansprechperson. Wir freuen uns auf Sie.

Eindrucksvolle Vielfalt

WASSERSTRAHLTECHNIK

Wasserstrahlschneiden

Wo herkömmliche Verfahren in Sachen Genauigkeit an ihre Grenzen stoßen, ermöglichen Wasserstrahl­schneide-Maschinen bei fast allen erdenklichen Materialien erstaunliche Präzision.

Mit einem modernen Verfahren Plexiglas schneiden

Plexiglas wird in der Industrie in vielfältiger Weise verwendet. Daher gibt es auch eine Vielzahl an Unternehmen aus diversen Branchen, die Aufträge rund um das Plexiglas-Schneiden vergeben möchten. In Vorarlberg können all diese Firmen auf FBT FeinBlechTechnik setzen. Wir sind Spezialisten für Präzisionsarbeit und betreuen sowohl kleine Projekte als auch Serienaufträge.

Plexiglas schneiden: die klassische Vorgehensweise

Früher war es üblich, Plexiglas zu schneiden, indem das Rohmaterial auf einer Werkbank eingespannt wurde und dann eine Säge zum Einsatz kam. Nutzbar sind dafür Stich- und Kreissägen ebenso wie Bandsägen oder auch Cutter-Messer beim Handwerken im privaten Rahmen. Mit all diesen Werkzeugen lässt sich Plexiglas schneiden, denn im Gegensatz zu Glas ist es weniger spröde und kann leichter geschnitten werden. Millimetergenaue Arbeiten sind mit dieser Vorgehensweise aber leider nicht möglich. Derartige Bauteile lassen sich daher nicht verwenden, wenn echte Präzision gefragt ist.

Plexiglas schneiden mittels Wasserstrahlschneiden

Zu den vergleichsweise jungen Fertigungsverfahren zählt die Methode des Wasserstrahlschneidens. Hiermit können wir viele Materialien wie Feinblech oder auch Plexiglas schneiden und dabei das höchste Maß an Genauigkeit einhalten. Die Toleranzen bewegen sich zwischen +/- 0,02 Millimetern. In den Anfängen lagen diese Werte noch bei 0,2 oder maximal 0,1 Millimetern. Das bedeutet eine Verbesserung der Genauigkeit um den Faktor 10. Das erlaubt heute die Fertigung von Kleinteilen, wie sie in der Medizintechnik oder auch in der Luftfahrt zum Einsatz kommen. Plexiglas-Schneiden mittels Wasserstrahlschneiden wird allerdings nicht von jeder Fertigungsfirma angeboten, doch bei FBT FeinBlechTechnik haben wir auf die wachsende Nachfrage reagiert und unser Leistungsangebot entsprechend erweitert. Sie können daher bei uns Plexiglas schneiden lassen und erhalten so echte Präzisionsteile.

Plexiglas schneiden: Wie arbeiten die Hochdruckmaschinen?

Damit beim Plexiglas-Schneiden eine hohe Genauigkeit der Bauteile entstehen kann, wird mit einem Hochdruckwasserstrahl gearbeitet. Im Maschinenpark wird das Wasser dafür auf rund 4.000 bar gebracht und dann mit einer Austrittsgeschwindigkeit von nahezu 1.000 m/s auf das Werkstück abgegeben. Vorab wurde das Plexiglas entsprechend in einer Fixierung in Position gebracht und fest eingespannt. Der hohe Wasserdruck wirkt ähnlich wie ein Laser, erhitzt das Ausgangsmaterial jedoch nicht. Aus diesem Grund ist Wasserstrahlschneiden eine sehr gute Alternative zur Lasertechnik, bei der immer die Gefahr besteht, dass hohe Temperaturen zu unerwünschten Umformungen oder auch Verfärbungen führen könnten. Für das Plexiglas-Schneiden ist der Hochdruckwasserstrahl bestens geeignet und kann sowohl Prototypen als auch Serienaufträge zeitnah umsetzen. Da es keine Werkzeugkosten im eigentlichen Sinne gibt, ist das Wasserstrahlschneiden vergleichsweise preiswert.

Welche Materialien außer Plexiglas schneiden wir mittels Hochdruckwasserstrahl?

Da beim Wasserstrahlschneiden weder thermische Einflüsse noch Staubbelastung oder eine Rauchentwicklung eine Rolle spielen, lässt sich viel mehr als nur Plexiglas schneiden. Das Verfahren eignet sich ideal für Metalle wie Stahl sowie Stahllegierungen. Auch Edel- und Buntmetalle (Messing, Bronze, Kupfer etc.) können auf diese Weise bearbeitet werden. Dank des hohen Wasserdrucks sind auch Hartmetalle, Titan und Wolfram nutzbare Materialien. Weitere Ausgangsstoffe sind Keramiken und Stein. Bei ihnen ist der Hochdruckwasserstrahl ideal im Einsatz, da keine Staubpartikel aufsteigen und zum Gesundheitsproblem werden. Ferner sind Aluminium und Aluminium-Legierungen geeignet, dasselbe trifft auf Kunststoffe wie Thermo- und Duroplaste, Forex oder Carbon zu.

Rufen Sie uns an

Bei Fragen stehen wir Ihnen telefonisch zur Verfügung. Besprechen Sie Ihr Anliegen mit einem unserer kompetenten Mitarbeiter. Wir sind gern persönlich für Sie da.